Fine Crafts, Angewandte Kunst, Keramik-Kunst | Zarten Pastelltöne nehmen den streng geometrischen Mustern ihre Strenge. Farbschattierungen beleben die einzelnen Farbfamilien, ebenso der gekonnt eingesetzte Kontrast zwischen glanzvollen Glasuren und mattem Bisquit-Porzellan. Die von Lenneke Wispelwey geliebten Vintage-Aspekte baut sie in ihre Designs mit ein, setzt diese aber modern um. Die schönen Fotos sind von Masha Bakker MatijevicWe love, love, love…

Fine Crafts | Bemalte Leinwände zweckentfremdet. Leslie Oschmann sammelt alte Leinwände auf niederländischen und belgischen Märkten und führt diese neuen Zwecken zu. Aus den antiken Gemälden entstehen Shopping Bags, Etuis, Journal-Hüllen oder eben die hier gezeigten, dekorativen Kissen, deren Rückseiten aus farblich korrespondierenden, neuen Stoffen gearbeitet werden. Die Vintage-Stühle unten sind ebenfalls mit Fragmenten alter, unbekannter Meister ‘gefüttert’ und dann mit strapazierbarem Lack überzogen. Charmantes Merkmal von Swarm: das Einbeziehen der nicht bemalten Seiten- und Rückflächen.

Grafik, Wohnaccessoires | Kleine Rhomben auf Kissen und Geschirrtüchern, so die Anfänge von Ferm Living. Wie sich das Spiel mit den geometrischen Formen weiter fortführen lässt zeigt die neue Kollektion mit den Wand-Illustrionen und dem Spiegel-Regal ‘Wall Wonder’. Skandinavische Leichtigkeit, zurückhaltendes Minimal-Design in hellen Retro-Farben. Ferm Living in München z.B. bei Zuckerschnürl oder Room to dream.

Kleine Weihnachtspause ; )

von designchen am 24.12.2013 in Alles, Decoratives

Designchen intern, Weihnachten |  Wir wünschen allen Designguide & Designchen-Lesern ein wundervolles Weihnachtsfest und machen selbst auch für ein paar Tage Pause… packen noch weiter Geschenke ein, bügeln die Tischdecke, füllen das Dessert nach, kümmern uns um Braten & Co…  P.S. Der Tannenbaum steht in der anderen Ecke…  ; )

Papeterie, Papier-Objekte, München | Hinreißende Lösungen für ein wunderschönes Last Minute-Geschenk… Als wahre Spezialisten für Gutscheine haben sich Lilli & Karl entwickelt. Und es muss ja nicht unbedingt der für ein Kleid sein, es gibt auch Gutscheine für kleine oder große Reisen, für Garten-Liebhaber u.v.m. Antje Lehner hält auch jede Menge anderer Ideen bereit und bekommt vielleicht mit etwas Zeitgabe noch einen richtig persönlichen Gutschein hin. Lilli & Karl, Pariser Str. 17, München-Haidhausen

Paper Art, Papierkunst | Plissees aus Papier, deren Falten liegen nicht minder akkurat liegen als bei den gebügelten, stofflichen Pendants. Telefonbücher sind die Wertstoffquelle aus der Jolis Paons diese Arbeiten kreiert. Alles von Hand gefaltet, geklebt, genäht und geklebt… We love!

DIY, Weihnachten, Geschenke, Chiemsee | Die charismatische Buchbinderei BINDEWERK in Prien am Chiemsee hat ihr Sortiment ordentlich aufgestockt. Neu die Bastelsets, Geschenkpapier-Zusammenstellungen und Sticker sowie die oben abgebildeten Geschenkanhänger aus den hauseigenen Papier-Kollektionen…  We love, love, love!… Der Werksverkauf vor Ort bietet Gelegenheit das Gesamtsortiment kennenzulernen, Öffnungszeiten und Adresse hier.

Weihnachtsschmuck, Schaufenster , 2013, München | Auch Designchen war bummeln und hat München ausgesprochen stimmungsvoll erlebt… Nach wie vor unangefochten an erster Stelle steht der Promenadenplatz mit seiner wundervollen Kugel-Beleuchtung, die man als Münchner einfach einmal auf sich wirken lassen muss. Die roten Lichter am Platz dagegen brennen nach wie vor für Michael Jackson… Ganz städtisch-weihnachtlich gibt sich der Vitra Showroom vis á vis des Kunstareals Barer Str. – dort schlagen alle Sterne im Weihnachtstakt…

Päckchen-Verpackungen auf der Spur sind die Verpackungs-Spezialisten Lilli & Karl: alles hier ist individuell und handgefertigt – auch Sonderwünsche können von den Spezialisten für haptische Naturpapiere und personalisierte & genähte Karten & Gutscheine erfüllt werden. Ganz nebenbei dort von Antje Lehner von der Faszination kleiner Päckchen erfahren, die nie geöffnet werden dürfen. Eine schöne Idee für Weihnachten: klitzekleine Schachtel in Vintage-Verpackung beschweren, mit lieben Wünschen füllen und überreichen. Es darf offengelegt werden dass nicht der optische Inhalt zählt. Wetten dass niemand diese “Schachtel” öffnet, aber jeder aufhebt? Gerade für Überraschungsbesuche eine charmante Verlegenheits-Lösung ; )

Nicht weniger spektakulär, wenn auch mega-kontrovers, nähert sich Optik Bartholömä dem Thema Weihnachten und wandelt olle Plastiktüten in Weihnachtsbäumchen, lässt ausserdem den Osterhasen seine ausgesprochen drastische Meinung zum Weihnachtsfest äussern. Perfekt ausgeführt übrigens vom Goldfingerstyle-Deko-Team… Wie diese Weihnachts-Persiflage von den Flaneuren und Kunden angekommen wurde werden wir nach dem Wochenende erfragen… Bis dahin lässt sich Designchen durch den Kopf gehen, ob nicht das Häschenfenster zu Ostern besseren Witz gezeigt hätte??? Unbedingt treffend aber die Dezember-Aktion bei Bartholomä in der Brillen-Modelle Politikernamen zugeordnet wurden – Herr Gysi jedenfalls war leicht zu ersehen.

Möbel & Einrichtung, Skandinavisches Möbeldesign, München | Kennwort ‘Slow Living’. Entspanntes Wohnen im skandinavischen Stil: hell, leicht und geprägt vom Spiel unterschiedlicher Texturen. Glattes trifft im Room to dream auf groben Strick, Baumwolle auf Fell, sanfte Farben auf den dunklen Gegenpart. Flexible Sitzmöbel aus gefalztem Papier, Regale von String und dänischen Herstellern dominieren den Hintergrund, im Vordergrund entzücken zeitgemässe Wohnaccessoires, Schmuck sowie ausgesuchte Kosmetika und Düfte von L:a Bruket, Delikates von Nicolas Vahé. Unbedingt auch als Adresse für Textiles Wohnen merken… Room to dream, Lenbachplatz 7, hinter dem BMW-Pavillon, München-Mitte

Buchkunst, Kunst aus Büchern, Paper Art | Sein Handwerkszeug sind Skalpell, Pinzette und andere chirurgische Instrumente. Schicht für Schicht wird in seinen Augen Unnützes entfernt und Wichtiges sichtbar gemacht. Wie seine medizinischen Kollegen legt er die Finger in Wunden und legt Schicht um Schicht frei. Brian Dettmer verbindet oft mehrere Werke zu einem ‘Block’ und beginnt dann mit der eigentlichen Schnitzarbeit seiner papiernen Skulpturen…