Geschirr, Fine Crafts | Nicht ganz ernst zu nehmen sind die aussergewöhnlichen, dabei archetypischen Objekte von Jetske Visser, aber unbedingt vorstellenwert und wunderschön wie hier die Porzellanserie ‘Forgottten Memory’. Zart gewobene Stoffe oder von der traditionellen japanischen Suminagashi-Technik inspirierte Vasen, Visser geht es um nicht sofort Greifbares, um die Dinge, die unter der augenscheinlichen Oberfläche liegen…

Ausstellungen, München | ‘The Autopsy of America’ – soziale Ungerechtigkeit und urbaner Verfall gehen oft Hand in Hand und sind Thema der fotografischen Arbeiten Seph Lawless, so das Pseudonym des politischen US-Aktivisten. 25 düstere, beeindruckend schöne Fotografien aus dem ersten Fotoband ‘The Autopsy of America‘, dem Resultat einer Reise durch Amerika, zeigt das Amerikahaus in der am 21.11. beginnenden Ausstellung. Der Fotoband ist als eBook erhältlich. Amerika-Haus München, Karolinenplatz 3, München-Mitte.

Fotografie, Ausstellungen, Fotokunst, München | Trügerische Idylle. ‘Reading the Landscape’, so der Titel der Foto-Ausstellung mit Arbeiten von Olaf Otto Becker in der Foto-Galerie f 5,6. Unberührte Biotope in Malaysia, Indonesien und Amerika bilden Teil 1 des neuen Arbeitszyklus Beckers. Teil 2 räumt auf mit der Illusion intakter grüner Landschaften, zeigt die Zeichen industrieller Abrodung um im letzten Teil Einblick zu geben in konstruierte Natur. Olaf Otto Becker noch bis zum 20. Dezember in der Galerie f 5,6 München, Ludwigstr. 6, München-Mitte

Paper Art, Illustrationen, München | Paper Art & Illustrationen von Atelierchefin Alexandra Lukaschewitz, algorithmische Collagen mit Tiefenwirkung von Mario Klingemann, einer Installation mit monströsen Stoff-Tieren in Glas von Eva Kellner sowie skurril-futuristischen Comic-Zeichnungen von Ronit Wolf. Dem Halloween-Datum entspricht das Motto ‘Monster Mash‘, die gesamte Inszenierung ist aber auch tageslichttauglich und noch bis zum 22. November zu sehen. Hier liken und sich für weitere Ausstellungen vormerken lassen. Dog & Pony, Blutenburgstr. 51, München-Neuhausen
.
.
.

Figuren, Arts & Crafts | Lebensgroße Traumwesen aus anderen Welten. Pastellfarbene Alabastertöne unterstreichen das Feenhafte der zarten Skulpturen Yoshimasa Tsuchiyas.  Aus Holz geschnitz, in Gips gegossen und poliert – am Entstehungsprozess lässt der Künstler teilhaben. Die einfühlsamen Fotos von Hiroyuki Takenouchi entsprechen den märchenhaften Geschöpfen des Künstlers. Wir wollten auch einmal kurz träumen zwischendurch…  ; )

Fotokunst, München | Eine neue Ordnung der Dinge hat Uwe Langmann bei der Komposition seiner Fotografien im Sinn, Landschaft präsentiert sich formvollendet, alles Störende wird ausgeblendet. Die meditativen Bildwelten sind noch bis zum 22. November in der Galerie Edition Camos, Aldringenstr. 1a, München-Neuhausen zu sehen. Mehr Fotokunst hier auf Designchen.

Asyl Stadtmuseum München

von Bubbles am 19.10.2014 in Alles, Ausstellungen & Kunst

Ausstellungen, Kunst, München | Zwei Künstlerinnen in Gesellschaft von 50 traditionellen afrikanischen Theaterfiguren und Masken begeben sich auf eine imaginäre Reise innerhalb des Münchner Stadtmuseum und folgen so den Spuren der Kolonialgeschichte, der Ausbeutung und Erzwingung unfreiwillig gewährter, geraubter Gaben. Bloßes Zurschaustellen kolonialer Artefakte und Szenerien darf nicht erwartet werden, Pélagie Gbaguidi und Stefanie Oberhoff wollen mit ihrer künstlerischen Installation vielmehr zu neuer Sichtweise verhelfen. Noch bis zum 2.11. 2014 ’Asyl Stadtmuseum’ im Stadtmuseum München, St.-Jakobs-Platz 1.

Ausstellungen & Kunst, München | Kultur am Abgrund. Jüdisches Leben am Tegernsee 1900 bis 1933. Eine Ausstellung der Monacensia im Studienraum des Jüdischen Museums München bis 8. Februar 2015. In den malerischen Dörfern rund um den Tegernsee existierte seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein kulturell vielfältiges und buntes Leben. Ob jüdisch oder nichtjüdisch: Einheimische und Sommerfrischler genossen gleichermaßen die Schönheit der Landschaft. Die Ausstellung zeigt Fotos und Dokumente aus der Monacensia, dem Literaturarchiv der Stadt München, zum kulturellen Leben im Tegernseer Tal. Sie erzählt vom Zusammenleben der Einheimischen mit den zeitweise dort lebenden Künstlern und Schriftstellern, und wie sich das Idyll mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten als Täuschung erwies und das kulturelle Miteinander ein jähes Ende fand…

Fotokunst, Fotografie, Berlin | Der 6. EUROPÄISCHE MONAT DER FOTOGRAFIE BERLIN ist dem Thema ‘Umbrüche und Utopien. Das andere Europa’ gewidmet und überzeugt mit prallem Programm. Vom 16. Oktober bis 16. November 2014 an verschiedenen Orten in Berlin, das gesamte Programm findet sich hier. Zwei Ausstellungen hatten wir bereits herausgepickt, weitere werden folgen… Unbedingt sehenswert z.B. die poetischen Assemblagen von Mari Mahr, laut Financial Times “„One of the very great artists of recent years.” Mari Mahrs Ausstellung ‘Life chances and other work’ vom 25.10. bis 22.11. in der Kunststiftung Poll, Gipsstr. 3, 10119 Berlin.

Ausstellungen & Kunst, Fotografie, Berlin | Und gleich noch eine wunderbare Fotoausstellung in Berlin bei Camera Work: Bettina Rheims zeigt ‘Bonkers – A Fortnight in London’ und zeigt sogenannte ‘It-Girls’ in surrealen Szenerien und bewusst überspitzten Klischees. Polarisierend, elektrisierend und überaus plakativ wie von Bettina Rheims gewohnt. Das inspirierende Umfeld schufen Stylist Sascha Lilic, sowie Mode von Vivienne Westwood. CAMERA WORK, Kantstr. 149, 10623 Berlin