– Alljährliches Festival in der Wüste Nevadas
– Wunderbare Art-Cars bei Burning man
Acht Tage Spektakel und große Kunstausstellung

Poetisches Disneyland, wahr gewordener Traum, einzigartiges Märchen oder wundersame, aber hier absolut friedliche Mad Max-Welt – Burning man entpuppt sich als phantastische Spielwiese für Erwachsenen die für ein paar Tage wieder Kind sein möchten. Als grandioser Beobachter und photografischer Meister dieser visuellen Ausnahmesituation hat sich Victor Haby Photography erwiesen und begeistert uns mit seinen traumhaften Photografien. We love, love, love…

Wie aus ungeliebtem Plastik heiß geliebte Schätze werden… Abgelegte Kunststoff-Flaschen sind das Ausgangsmaterial für die Upcycling-Objekte von Veronika Richterova – Cutter, Kleber und Kabelbinder die Werkzeuge ihrer Wahl. Aus dunklen, zerknitterten Flaschen entstehen Insekten-Korpusse, die Flügel dazu sind aus aus klaren Pet-Flaschen geschnitten, Nespresso-Kapseln werden zu Facettenaugen. 2014 stand im Zeichen grüner Plastikflaschen aus denen eine bizarre Kakteensammlung erwuchs. Täuschend echt und ausgesprochen kunstvoll. Wunderschön auch die aus abgelegten Kunststoff-Flaschen kreierten Lüster, für mehr Objekte Veronika Richterovas bitte hier klicken. Fotos von Michal Cihlář.

Noch mehr Up-Cycling-Ideen für grüne Pet-Flaschen hier als Weihnachtsbaum

Noch sind wir mit der Arbeit am Designguide nicht wirklich im Stress und haben auch mal Zeit einfach so zu Plaudern. Es haut hin mal schon um 17 Uhr Feierabend zu machen um pünktlich am Treffpunkt Nebeneingang Alte Pinakothek einzulaufen: Canaletto, der hochdotierte, italienische Souvenirmaler der reisenden Oberklasse des 18. Jahrhunderts stand auf dem Programm. Kunstführungen bei denen der Vortragende das Audio-Programm in etwas gestraffter Form von sich gibt sind so gar nicht unser Ding: Stefan Baumgärtners Kunstführungen heben sich da wohltuend ab. Bei Interesse hier auf dem blau hinterlegten Link für den Newsletter Kunstführungen eintragen lassen…

Für einen richtigen Bericht haben wir gerade gar keine Lust, darf auch mal sein  ; ), sind wir doch schon etwas spät dran mit dieser zu Recht hoch gelobten Ausstellung. Was hängen geblieben ist: wir wissen jetzt was Vedutenmalerei ist, wie locker der Umgang mit der Perspektive dabei war und werden die ersten Einsätze von hochformatigen Gemälden in diese Zeit datieren können. Ganz nebenbei in der Erfrischungspause erfuhren wir auch was es mit den Reifröcken der Damen seinerzeit so auf sich hatte. Trug man doch unter den ausladenden Röcken ein mit Blut von Bediensteten getränktes Strumpfband auf das sich Flöhe stürzen sollten statt die Lady zu beißen. Der Rock sollte weit weg gehalten werden damit sich die kleinen Mistviecher nicht allzu häuslich einrichteten…  Solche Flohpelzchen, auch Zibellino genannt, gab es in verschiedenen Ausführungen. Es sind die kleinen Infos, die hängen bleiben… Danke, Stefan! ; )

– Kunst & Ausstellungen in München
– Fotografische Arbeiten mit Zeitbezug in der Galerie Tanit
– Bild oben: ehemalige Offiziers-Baracken in Ungarn

Noch bis zum 7. März sind die fotografischen Arbeiten von Fouad Elkoury noch in der Münchner Galerie Tanit zu sehen. Ehemalige Militärbasen in Polen, Ungarn, Estland und Ostdeutschland befanden sich 2010 und 2011 bei Entstehung der Aufnahmen im Fokus seiner Kameras. Wie sich die Natur  aufgelassenen Bunker wie auf dem Foto unten, Landebahnen und andere Militärbauten zurückerobert zeigt die Fotoserie THE LOST EMPIRE in der Galerie Tanit München und liefert damit ein erschreckend aktuelles Zeugnis von der Unbedeutung menschlichen Macht- und Herrschaftsstrebens… Galerie Tanit, Maximilianstr. 45, München-Mitte


Diesen kommenden Samstag ab 20 Uhr in der Robinson Kuhlmann Bar in der Corneliusstr. 14 wird gezeichnet. Da hat sich ein Typ vorgenommen alle Münchner festhalten zu wollen. Ca. 20.000 von den 1,5 Mio Münchnern hat schon in Münchner Bars, Clubs und der U-Bahn gezeichnet, jetzt gehts weiter. T-shirt mit Konterfei zu gewinnen…

– Arts & Crafts in Münchens Galerie für Angewandte Kunst
– Galerie und Laden in München Mitte
– Kunst darf hier auch dekorativ sein

Den Auftakt 2015 im Bayrischen Kunstgewerbeverein bildet die Ausstellung ‘Lagomland’ und zeigt Angewandte Kunst aus Schweden. Reduzierte Formensprache, Materialbewusstsein und klare Linien stehen dabei im Vordergrund. Das gilt für ‘Lagomland’ genauso wie für bekanntes, typisch skandinavisches Design. Kritisches Hinterfragen gängiger Normen und Traditionen ist für diese junge Generation schwedischer Künstler jedoch Bestandteil ihrer Arbeiten und schafft neue, spannende Ansätze. Ausstellung noch bis zum 21. Februar 2015 im Bayrischen Kunstgewerbeverein, Galerie für Angewandte Kunst, Pacellistr. 6-8, München-Centrum

– Ausstellung & Kunst in München
Angewandte Kunst in der Galerie Handwerk
– Internationale Aussteller aus Deutschland, Norwegen, Frankreich, Dänemark, Großbritannien, Italien, Spanien und Belgien

Die Galerie Handwerk beginnt das Jahr traditionsgemäß mit einer Ausstellung über und mit angewandter Keramik-Kunst. ‘Keramik – geformt und gebaut‘, so der Titel der Ausstellung, befasst sich mit dem Gefäß, der Plastik und dem keramischen Objekt in vielfäkltiger Form. Unten abgebildet eine Objekt-Installation von Simon Horn, wie alle gezeigten Keramiken von Hand geformt auf der Suche nach subtiler Einfachheit… Noch bis 22. Februar, Galerie Handwerk, Max-Joseph-Str. 4, Eingang Ecke Ottostrasse, München-Centrum

Berliner DesignBörse für Produkt- und Industriedesign der letzten 100 Jahre, für die Designklassiker der Moderne… Gezeigt werden herausragende Raritäten  und erschwingliche Gebrauchsmöbel aus den Bereichen Möbel, Inneneinrichtung, Technik, Glas, Keramik und Metall. Dazu Schmuck, Textiles und  Mode auf insgesamt mehr als 3000 Quadratmetern. Für Liebhaber klassischer Avantgarde, von Vintage Furniture der 50er bis 70er Jahre und zeitgenössische Arbeiten jüngeren Datums  – Arne Jacobsen, Charles und Ray Eames, Alexander Begge, Egon Eiermann, Eillen Gray, Mies van der Rohe oder Wilhelm Wagenfeld u.v.a.m. vom 23. bis 25. Januar 2015 im Galeria Kaufhof Ostbahnhof, Koppenstrasse 8, 10243 Berlin. Für Infos zur Designklassiker-Messe und weiterführende Informationen wie Übernachtungsmöglichkeiten, Ausstellerverzeichnis u.ä. hier klicken.

– Ausstellungen & Kunst in München
– Gedruckte Karten werden durch Navigationssysteme verdrängt
– Wissensvermittlung sinnlich

Fiktive, neue Weltordnung. Die großformatigen Kartenbilder des Münchner Bildhauers und Objektkünstlers Stephan Huber zeigen seine sehr persönliche Weltsicht. In seinen Collagen kombiniert er bestehendes, reales Kartenmaterial mit erfundenen Karten, die seine eigenen Erfahrungen sowie historische und politische Bezüge spiegeln. In den Ausstellungsräumen der Eres Stiftung München sind erstmals Werkbeispiele aus allen Schaffensperioden noch bis zum 28. März ‘15 zu sehen. ERES Stiftung München, Römerstr. 15, München-Schwabing

– Animierte Endlos-Gifs formieren sich zu grandiosen Raum-Zeit-Bildern
– Pulsierende Pixel erzeugen 3D-Effekte auf dem Bildschirm
– Ästhetisches Multi-Media Spektakel der Extraklasse

Das faszinierende Spiel mit der optischen Wahrnehmung. Cross-Media Artist Erik Söderberg beherrscht es perfekt und erweist sich als moderner Meister der Illusion. Die abgebildeten Grafiken gehören zu seiner Reihe ‘Fractal Experience‘, für mehr davon auf den farbig hinterlegten Link klicken. Zweites Leben für eigentlich ganz einfache geometrische Formen, Muster und Frakturen, die erst im Raum beweglich werden. Grafik- und Webdesign, Illustration, Fotografie und Retusche – der schwedische Multimedia-Spezialist Söderberg zieht keine Grenzen zwischen den ästhetischen Disziplinen…