– Animierte Endlos-Gifs formieren sich zu grandiosen Raum-Zeit-Bildern
– Pulsierende Pixel erzeugen 3D-Effekte auf dem Bildschirm
– Ästhetisches Multi-Media Spektakel der Extraklasse

Das faszinierende Spiel mit der optischen Wahrnehmung. Cross-Media Artist Erik Söderberg beherrscht es perfekt und erweist sich als moderner Meister der Illusion. Die abgebildeten Grafiken gehören zu seiner Reihe ‘Fractal Experience‘, für mehr davon auf den farbig hinterlegten Link klicken. Zweites Leben für eigentlich ganz einfache geometrische Formen, Muster und Frakturen, die erst im Raum beweglich werden. Grafik- und Webdesign, Illustration, Fotografie und Retusche – der schwedische Multimedia-Spezialist Söderberg zieht keine Grenzen zwischen den ästhetischen Disziplinen…

– Ausstellungen & Fotografie in München
– Amerika-Haus als Ausstellungsort für Fotokunst
– Fotos aus der kanadischen Arktis für Polareis-Fans

Nachdem wir ja hier in Bayern selbst gerade auf eisige Temperaturen eingestellt sind, locken die Bilder aus der kanadischen Arktik, die in Zusammenarbeit mit der Canadian Geographic entstanden und bis zum 27.2.! (irgendwas stimmt da mit dem Plakat oben nicht  ; )) noch im Amerikahaus München zu sehen sind. Traditionelle Kultur und moderne Lebensweise prallen dabei aufeineinder und versprechen einen spannenden Kontext vor der endlosen Weite Nordkanadas. Foto oben Plakat David Kilabuk, darunter von Doug Barber. Mo–Fr 10–17, Mi 10-20 Uhr,Foyer 2. OG, Amerika-Haus München, Karolinenplatz 3, München-Mitte.

Ausstellungen, Fotografie, München | Ron Arads Big Easy, Ingo Maurers Golden Ribbon, die Tolomeo von Michele De Lucchi – Tom Vack hatte alle einmal vor der Linse. Seine Stills sind eher Portraits, aus bloßen Produkten macht er Designobjekte. Mit starken Licht-Schatten-Dramaturgien und cineastischen Effekte schafft Vack Stimmungen, die die Großen der Designszene und die Neue Sammlung in München zu schätzen wissen. Bis 25. Januar ‘15 in der Neuen Sammlung, Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40, München-Maxvorstadt

Ausstellungen, Kunst, München | Die Jahresgaben des Kunstverein Münchens – Unikate oder Werke in geringer Auflage zu Preisen zwischen 50 und 4.000 Euro, von Künstlern die in München & Umgebung leben und arbeiten. Eine schöne Tradition… Für € 50,- gibts übrigens nicht einen Druck mit etwas höherer Auflage, nein, die € 50,- hält ein aufnähbarer Sticker von Martin Fengel. Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. Dezember, jeweils Mo-So 10-18 Uhr. Kunstverein München, Galeriestr. 4, München-Mitte

Geschirr, Fine Crafts | Nicht ganz ernst zu nehmen sind die aussergewöhnlichen, dabei archetypischen Objekte von Jetske Visser, aber unbedingt vorstellenwert und wunderschön wie hier die Porzellanserie ‘Forgottten Memory’. Zart gewobene Stoffe oder von der traditionellen japanischen Suminagashi-Technik inspirierte Vasen, Visser geht es um nicht sofort Greifbares, um die Dinge, die unter der augenscheinlichen Oberfläche liegen…

Ausstellungen, München | ‘The Autopsy of America’ – soziale Ungerechtigkeit und urbaner Verfall gehen oft Hand in Hand und sind Thema der fotografischen Arbeiten Seph Lawless, so das Pseudonym des politischen US-Aktivisten. 25 düstere, beeindruckend schöne Fotografien aus dem ersten Fotoband ‘The Autopsy of America‘, dem Resultat einer Reise durch Amerika, zeigt das Amerikahaus in der am 21.11. beginnenden Ausstellung. Der Fotoband ist als eBook erhältlich. Amerika-Haus München, Karolinenplatz 3, München-Mitte.

Fotografie, Ausstellungen, Fotokunst, München | Trügerische Idylle. ‘Reading the Landscape’, so der Titel der Foto-Ausstellung mit Arbeiten von Olaf Otto Becker in der Foto-Galerie f 5,6. Unberührte Biotope in Malaysia, Indonesien und Amerika bilden Teil 1 des neuen Arbeitszyklus Beckers. Teil 2 räumt auf mit der Illusion intakter grüner Landschaften, zeigt die Zeichen industrieller Abrodung um im letzten Teil Einblick zu geben in konstruierte Natur. Olaf Otto Becker noch bis zum 20. Dezember in der Galerie f 5,6 München, Ludwigstr. 6, München-Mitte

Paper Art, Illustrationen, München | Paper Art & Illustrationen von Atelierchefin Alexandra Lukaschewitz, algorithmische Collagen mit Tiefenwirkung von Mario Klingemann, einer Installation mit monströsen Stoff-Tieren in Glas von Eva Kellner sowie skurril-futuristischen Comic-Zeichnungen von Ronit Wolf. Dem Halloween-Datum entspricht das Motto ‘Monster Mash‘, die gesamte Inszenierung ist aber auch tageslichttauglich und noch bis zum 22. November zu sehen. Hier liken und sich für weitere Ausstellungen vormerken lassen. Dog & Pony, Blutenburgstr. 51, München-Neuhausen
.
.
.

Figuren, Arts & Crafts | Lebensgroße Traumwesen aus anderen Welten. Pastellfarbene Alabastertöne unterstreichen das Feenhafte der zarten Skulpturen Yoshimasa Tsuchiyas.  Aus Holz geschnitz, in Gips gegossen und poliert – am Entstehungsprozess lässt der Künstler teilhaben. Die einfühlsamen Fotos von Hiroyuki Takenouchi entsprechen den märchenhaften Geschöpfen des Künstlers. Wir wollten auch einmal kurz träumen zwischendurch…  ; )

Fotokunst, München | Eine neue Ordnung der Dinge hat Uwe Langmann bei der Komposition seiner Fotografien im Sinn, Landschaft präsentiert sich formvollendet, alles Störende wird ausgeblendet. Die meditativen Bildwelten sind noch bis zum 22. November in der Galerie Edition Camos, Aldringenstr. 1a, München-Neuhausen zu sehen. Mehr Fotokunst hier auf Designchen.