Strassenkunst, München, Graffiti | Der Candidplatz in Untergiesing zeichnet sich zumindest ausserhalb des unterirdischen gelegenen U-Bahnhofs nicht gerade durch Freude und Farbigkeit aus und hat ausser eintönigem Grau und vorbeihuschenden Autos nicht viel zu bieten. Der Tristesse des Ortes folgend haben sich Streetart-Künstler dort mit Bildern zum Tagesgeschehen verewigt: Flucht, Menschlichkeit, Zusammenhalt, Bedrohung durch Stadtverdichtung. Letzteres nicht als Graffiti, sondern eindrucksvoll plastisch mit Gaffa geklebt.

Viel mehr an Hintergrundinfos können wir derzeit nicht bieten, die Tags der Graffitis sagten uns leider nichts, aber wir bleiben dran. „Wenn wir den Suchenden die Zuflucht verwehren – was für Menschen sind wir dann?“  – uns hat diese Streetart berührt und spontan zum Bremsen gebracht. Und ein kleines bisschen haben wir den Candidplatz jetzt lieb…

Kommentare gesperrt.