Gärtnerei Balkonpflanzen München | Authentische Gärtnerei-Athmosphäre statt eingekaufter Pflanzenfülle. In der Kunst & Lustgärtnerei im Schlosspark Schleissheim dagegen zeigen die großen Mutterpflanzen was aus den kleinen Ablegern einmal werden wird… Anregungen zum Bepflanzen geben die Macher Martin Weimar und Claudia Wörner ausserdem: vor Ort, in ihren Büchern und Gartenzeitschriften. Geheimtipp dieses Frühjahr die XXL-Pflanzen für ungeduldige Gartenbesitzer. Eldorado für Geranien- und Pelargonien–Liebhaber die mehr wollen als nur den dankbaren Mainstream-Dauerblüher in rot… Kunst- und Lustgärtnerei, Freisinger Str. 18, 85764 Oberschleißheim

Mundgeblasenes Glas, Künstler-Glas, Glas-Gravuren, Bunt-Glas, München | Der Laden für Glas am Viktualienmarkt. Klassische und moderne, mundgeblasene, bunte und klare Gläser. Faszinierend die feinen Gravuren mit denen Eva Seitz schlichte Gläser vor Ort zu edlen Trinkgefäßen adelt. Besonders schön sind die nach historischen Vorbildern aus dem 14. bis 16. Jahrhundert handgefertigten Trinkgefäße aus Waldglas: Rippenmuster und Tropfen umspielen die Gläser im zarten, klassischen Grün. Eyecatcher sind die mundgeblasenen Trinkbecher, Schalen und Schälchen aus buntem Glas – jedes Stück ein Unikat und immer wieder etwas anders… Evas Glas ist umgezogen! Jetzt in der Maxburg, am Brunnen im Hof, Pacellistr. 5, München-Mitte zu finden.

Der Setzkasten der 80er ist wieder da!

von vintage love am 25.05.2010 in Interior & Licht

Montana_Biene

Montana-Möbel in München und Umgebung | Die Kleidung der 80ies war futuristisch, vorzugsweise aus Snythetikstoffen, Leggings, Schulterpolster, etc. – gewohnt wurde gerne nostalgisch mit Jugendstil-Anrichte, Buffetschrank und Palme. O Mann! Der Setzkasten fehlte in keiner Wohnung, wenn man Glück hatte sah er so aus, es gab aber auch andere Exemplare deren Ansicht wir uns an dieser Stelle gerne ersparen… Mit der zeitgemässen Neuinterpretation des Setzkastens von Montana made by you dürften Sammlerherzen höher schlagen, bekommen ihre Schätze doch ab jetzt wieder einen adäquaten Rahmen. Auf die Biene Maja der aktuellen Werbekampagne hätten wir dabei übrigens durchaus verzichten können… Lösungen wie das unten abgebildete Homeoffice sind da viel schöner und lassen sich z.B. zusammenstellen bei Wohnhaus Sengfelder oder Neue Wohnkultur Rosenheim.

Interior Design München, Kids Interior Design, München, Designermöbel, Kinder, Kids, Kindersachen | Bei Maisons werden Kinderzimmer genauso gekonnt möbliert wie die Kitzbühler Hütte, komplette Bauvorhaben ebenso betreut wie punktuelle Veränderungen. Die Laden-Galerie präsentiert sich diesen Sommer im dänisch-französischen Mix mit marokkanischen Anklängen. Beistelltische, Tabletts, Leuchten, Laternen und Accessoires neben Tricia Guilts Polstermöbel ‚Gibson‘ und der modernen Kindermöbelkollektion ‚dearkids‘. Dearkids- Designermöbel überzeugen bei der Farbauswahl, den über das Teenie-Alter hinaus ausbaufähigen Modellen, mit Details wie dem Geländer aus Buchstaben, der Treppe aus Aufbewahrungsboxen und vielen anderen Details…  Maisons Designmöbel | München-Bogenhausen, Rauchstr. 1, Eingang Ismaniger Str. 90, Tel. 982 80 88

Molteni, Designmöbel, München | Wenn das Molteni-Regal ausschaut wie Billy und die Etagenwohnung nach besserer Studentenbude… Nichts gegen Molteni, nichts gegen die abgebildeten Möbel ( u.a. Luca Meda’s 505 RegalSystem) und auch nichts gegen Ikea. Aus gleichen Ingredienzien hat Giulia Molteni (siehe Kurzinterview mit Interior-Foto aktuelle Elle Decoration) jedenfalls weitaus Besseres gemacht als die federführende Marketingabteilung der Printkampagne, die anscheinend zu lange im Ikea-Katalog geblättert hat…

… ja, wir beugen uns dem Wetter, haben den Gummistiefeln wieder den ersten Rang eingeräumt, in alten Zeitschriften geblättert und uns von der Marie-Claire Idées ( Photo von Patrice De Grandry, Styling Camille Soulayrol ) zu einer den Witterungsverhältnissen angepassten schnellen Deko verleiten lassen…

Wir lieben das Nage & Sauge am Sonntag…

von designchen am 15.05.2010 in Alles, Internes

Szene-Gastronomie München im Industrialdesign-Look | Früh kommen, während das Besteck noch geputzt, die Kaffeemaschine warm wird und sich zwischen Pollo, Foccachia Inferno, Rosmarino oder Salat Mango mit extrafeinem Limettendressing entscheiden… Im Sommer die wenigen Trottoir-Terrassenplätze erobern und die familiäre Atmosphäre im Nage geniessen… Work in progress – darüber rätseln was Leonhard Rothmoser und Björn-Achim Schmidt mit ihren Zeichnungen im Sinn haben…

Trend-Mode für Kinder München | Mama und Papa ist Michael’s längst ein Begriff, der Laden für anspruchsvolle Fashionistas – pure Raffinesse und cooler Chic für Frauen mit Stil statt Attitüde. Das Ensemble von High-Fashion-Marken wie Allude, Belstaff, Closed, Schuhmacher und Peuterey steht für den unangestrengt trendigen Stil der Inhaber Stephania und Thomas Blöchl… – jetzt gibts Couture auch für die Kleinen, die sich lieber am coolen Look des großen Bruders orientieren als an dem was Oma will…  Boyfriend-Jeans, Jeans im Skater-Style, Sweater und Tees von Closed für die Minis sind neu eingetroffen… Michael’s, Wotanstr. 64, München-Nymphenburg, Tel. 089.174613

Fürstenfelder Gartentage 2010

von vintage love am 14.05.2010 in Alles, Events, Grün & Exterior

Gartenmessen München | Das Wetter spielt voraussichtlich mit wenn vom 21. – 24. Mai die 9. Fürstenfelder Gartentage wieder starten. 210 Aussteller zeigen über Pfingsten im Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck (perfekt beschildert ab Ortsmitte) alles zum Thema rund um den Garten. Von Pflanzen über Gartenmöbel bis hin zu Fachliteratur. Zu Recht eine der erfolgreichsten Gartenmessen überhaupt. Das diesjährige Motto: naturnah – Naturgärten, Umweltschutz im Garten, Garten und Energie… Unter anderem mit dabei: American Heritage, Gartenakzente, Der Gute Ofen, Wörlein Baumschulen, Christian Schinko mit HolzArt u.v.m.

„Falten, Pleats, Plissee“ – eine große Gruppenausstellung internationaler Künstler die nicht nur Textil oder Papier falten, sondern auch spannende Arbeiten aus Metall, Keramik und anderen Werkstoffen zeigen. Durch das Knicken, Knittern, Drehen oder Pressen von Materialien wird eine plane Fläche in eine dreidimensionale Form überführt – mit Origami und anderen Papierfaltkünsten hat die Ausstellung also nur partiell zu tun. Im Rahmen der Ausstellung in der Galerie für Handwerk sind u.a. auch die hier gezeigten Arbeiten von Maike Dahl zu sehen, hauchdünnes Silberblech faltet sie zu Bechern und anderen Silbergefäßen. Die „taillierten Becher“ gehören zwar nicht zu der Ausstellung, gefielen uns aber so gut, dass wir nicht widerstehen konnten… –  die Arbeiten sind noch noch zu sehen bis 5.6.